| Jugend, Show / Vorführungen

TuS Ebingen ist KiTu-Star 2017!

Zur Einstimmung auf drei ganz besondere Tage eröffnete pünktlich um 19.30 Uhr die Vorsitzende der Badischen Turnerjugend Kerstin Eisele gemeinsam mit Franziska Mondl und Lisa Ruch das Landeskinderturnfest 2017.

Mit dem Einmarsch der Gaufahnen und unter lautem Beifall der Kinder im Turnfestzentrum auf dem Sportareal Schänzle stellte Moderatorin Simone schnell fest, dass "hier Stimmung auf dem Platz" ist. Die sehr kurzweilige Rede des Bürgermeisters der Stadt Konstanz, Dr. Andreas Osner, kam gut an. Er selbst war als Jugendlicher begeisterter Reckturner. Ursula Hildbrand, Vizepräsidentin des Badischen Turner-Bundes, bedankte sich schon zu Beginn bei den tollen Gastgebern. Denn Konstanz ist – als erste Stadt, die mit Landesturnfest, Landesgymnaestrada, Landeskinderturnfest und TurnGala alle Großveranstaltungen des Badischen Turner-Bundes ausgerichtet hat – bereits bestens erprobt.

Der im Anschluss angeknüpfte "KiTu-Star" um die Trophäe für die beste Kindershowgruppe versprach gleich bei der Eröffnung mit tolle Darbietungen das erste große Highlight und den ersten Turnfestsieger. Insgesamt sieben Mannschaften warteten darauf, ihr Können auf der großen Showbühne präsentieren zu dürfen. Trotz der verregneten Generalprobe am Nachmittag waren die Turnerinnen und Turner bester Laune und sehr motiviert.

Den Auftakt machte die Showgruppe des SV Langensteinbach. Die teilnehmenden Jungs und Mädels im Alter zwischen sechs und vierzehn Jahren zeigten eine tolle Show aus Akrobatik und Einradfahren zum Thema "Tunnelprojekt Karlsruhe". Als Inspiration für ihre Vorführung diente der Gruppe die derzeit angespannte Verkehrssituation in Karlsruhe und Umgebung, mit deren vielen Baustellen und Staus. Im Fokus der Darstellung liegt die turnerische Umsetzung des Chaos während der Bauarbeiten.

Als zweites durfte das Publikum die zauberhafte Vorführung des TV Walldürn bestaunen. Der Auftritt handelte von der Walpurgisnacht und einer zerbrochenen Zauberkugel. In ihrer tollen Show aus Turnen, Tanz und Akrobatik zeigten die Turnerinnen, wie die Hexen ihre Zauberkugel retten können, um so ihre Zauberkräfte zu behalten.Die Gruppe der SG Landwasser präsentierte als Pinguine, Eisblumen und Elsa – die Eiskönigin eine Mischung aus Boden- und Kastenturnen. Vom Eis ging es direkt in die heiße Savanne: Als Zebras verkleidet zeigte der TuS Meersburg, wie ein kleines Mädchen alleine in der Savanne aufwacht und den Tag mit Zebras verbringt – umgesetzt in einer mitreißenden Show aus Turnen, Tanz und Akrobatik.

Danach ging es mit dem TV Steinach zurück in die Steinzeit. Die zwölf Mädels und zwei Jungs vollführten eine tolle Mischung aus Sprüngen auf dem Minitrampolin sowie Turnen und Tanz auf der Bodenfläche. Die "Turnhühner" von der Alb des TuS Ebingen entführten das Publikum in einen verrückten Märchenwald und erzählten auf turnerische Art – mit tollen Sprüngen und Elementen auf dem Boden – die Geschichte von Schneewittchen und den sieben Zwergen. Zum Schluss durfte das Publikum die tolle Zirkusakrobatik des TuS Neureut bestaunen: Die Mädels boten eine Mischung aus Turnen, Einradfahren und Jonglage.

Alle Gruppen waren klasse, da fiel es der Jury besonders schwer, ein Urteil zu fällen und die Besten zu küren. Doch es konnte nur eine Gruppe die Trophäe mit nach Hause nehmen. Als KiTu-Star 2017 gekürt wurde der TuS Ebingen mit seiner Vorführung "Verrückter Märchenwald". Den 2. Platz teilen sich der TV Walldürn und der SV Langensteinbach.

Nach der traditionellen Siegerehrung tanzten alle Gruppen gemeinsam auf der Bühne den Turnfesttanz, womit der Abend nahtlos in die BTJ-Kinderparty überging.