Baden erfolgreichster Landesturnverband

Der Bundespokal der Landesturnverbände im Gerätturnen fand in diesem Jahr an zwei verschiedenen Orten statt. Die Frauen turnten am 2. November in Rheda-Wiedenbrück, die Männer am 3. November in Gütersloh. Die Wettkämpfe wurden in den Altersklassen 12 – 15 Jahre und 16 – 29 Jahre ausgetragen. Aus Baden gingen in allen Altersklassen Mannschaften an den Start. Die Turner und Turnerinnen waren vorrangig aufgrund der Ergebnisse vom Baden-Cup nominiert worden. In der Gesamtwertung der Landesturnverbände sicherte sich Baden den 1. Platz. Da alle Mannschaften fleißig Punkte für ihre Platzierungen sammeln konnten, gelang es alle anderen Landesturnverbände hinter sich zu lassen.

Fotos: A. Klieber und Vereine

Bei den Frauen starteten in der Altersklasse 12 – 15 Jahre Isabelle Baier, Emma Wecke (beide TSV Weingarten), Yara Berlinger, Hannah Kreiser, Chiara Zeltmann (alle TV Muggensturm) und Giulia Saier (TSV Wiesental). Alle Turnerinnen waren hoch motiviert, was sich auch in den Ergebnissen widerspiegelte. So konnten am Sprung vor allem Isabelle, Hannah und Chiara mit tollen Tsukaharasprüngen wertvolle Punkte für das Team sammeln, was für das zweitbeste Ergebnis am Sprung reichte. Obwohl die Turnerinnen am Barren etwas Probleme mit dem Bänfer-Gerät hatten, zeigten sie auch hier gute Übungen.

Am Balken klappte leider nicht alles wie gewohnt, so dass größere Abzüge in Kauf genommen werden mussten. Am Boden präsentierte sich das badische Team dann wieder sehr stark und konnte wiederum das zweitbeste Ergebnis aller zwölf Mannschaften erreichen. Am Ende wurde es spannend. Die Freude bei den Turnerinnen und bei Mannschaftsbetreuerin Athena Lange (TV Muggensturm) war groß, als das badische Team für den 3. Platz aufgerufen wurde und damit aufs Siegerpodest durfte.

Im zweiten Durchgang in der Altersklasse 16 – 29 Jahre starteten für das badische Team Meike Dörner, Mara Kohler (beide TSV Wiesental), Viktoria Enns (KTG Heidelberg), Zoe Kern (TV Schonach), Olivia Oeschger (TV Muggensturm) und Teresa van Ghemen (Heidelberger TV). Viktoria präsentierte am Boden eine blitzsaubere Übung, für die sie mit 14,10 Punkten belohnt wurde. Dies bedeutete auch die zweithöchste Bodenwertung des Wettkampfs, gleichzeitig erreichte sie die höchste Punktzahl aller Turnerinnen in der E-Note. Teresa stand dem in nichts nach und sicherte sich mit 13,85 Punkten die drittbeste Bodenwertung des Wettkampfs und gleichzeitig auch mit dem höchsten Ausgangswert die schwierigste Übung aller Starterinnen. Mit 54,10 Punkten holte Baden sich auch die höchste Gesamtpunktzahl aller Mannschaften am Boden.

Weiter ging es am Sprung, auch hier konnte Baden Punkten. Viktoria erreichte mit 14,70 Punkten die höchste Sprungwertung aller Turnerinnen und erhielt dafür nur 0,5 Punkte Abzug, Teresa erturnte mit 13,95 Punkten ebenfalls eine sehr hohe Wertung. Auch am Sprung erreichte das badische Team die höchste Gerätewertung aller Mannschaften. Am Barren hatten dann leider alle wieder mit dem Gerät zu kämpfen. Bereits nach dem Einturnen mussten die Übungen teilweise umgestellt werden. Teresa und Zoe kamen gut durch ihre Übungen und holten mit 12,65 Punkten (Teresa) und 11,85 Punkten (Zoe) wichtige Punkte für die Mannschaft. Auch Mara und Olivia halfen dem Team mit ihren Übungen. Am Balken präsentierte sich das badische Team dann wieder sehr stark. Teresa erreichte mit ihrer schwierigen Übung 12,90 Punkte, dicht gefolgt von Meike mit 12,60 Punkten und Zoe mit 12,80 Punkten. Viktoria turnte eine sichere und saubere Balkenübung, für die sie mit 13,95 Punkten und der drittbesten Balkenwertung aller Turnerinnen belohnt wurde. Insgesamt erzielten die Badnerinnen die zweitbeste Gerätewertung am Balken. Am Ende landete das badische Team mit nur 0,6 Punkten Rückstand aufs Podest auf einem guten 4. Platz von elf gestarteten Landesturnverbänden. Steffanie Bratan vertrat die badischen Farben am Kampfrichtertisch.

Bei den Männern turnten in der Altersklasse 12 – 15 Jahre Lauren Albrecht, Enes Alp (beide TV Neckarau), Pascal Friedmann (TG Hanauerland), Felix Gollrad (TuS Rötenbach), Yannik Meyne (TV Rheinfelden) und Lucas Staudinger (FC Viktoria Hettingen). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem höchsten Geräteergebnis am Boden sicherte sich das badische Team einen tollen 3. Platz unter sechs gestarteten Mannschaften.

In der Altersklasse 16 – 29 Jahre turnten für Baden Jan Fäßler (TG Hanauerland), Piet Niklas Hellmich (TV Rheinfelden), Marvin Rauprich (TV Bischweier), Robert Balint, Christoph Schmelcher (beide FC Viktoria Hettingen) und Florian Stockburger (TV Schonach). Leider traten in dieser Altersklasse nur vier Mannschaften an. Einen sehr starken Wettkampf turnte Marvin Rauprich, der mit 80,95 Punkten mit deutlichem Vorsprung die höchste Gesamtpunktzahl aller Turner erzielte. Dabei konnte er vor allem am Boden mit 14,50 Punkten und am Pferd mit starken 13,10 Punkten wichtige Punkte für Baden erturnen. Jan Fäßler zeigte eine starke Übung an den Ringen, die mit der Höchstpunktzahl von 14,00 Punkten belohnt wurde. Am Ende durfte sich das badische Team über die Silbermedaille und den 2. Platz freuen. Betreut wurden die Turner von Ortwin Dinkel, Michael Schmelcher, Delia Crainic und Julius Riedel.