| Faustball

Vorbericht Faustball-DM mU 14 am 12./13.9.

U 14-Faustballer bei DM in Hannover

Quelle: Gerhard Link hinten von links: Rainer Maurer (Betreuer), Gabriel Bertsch, Silas Schilling, Felix Freischlag, Ralph Schneider (Trainer) vorne von links: Sebastian Link, Daniel Maurer, Felix Schneider Es fehlen: Henrik Schnetzer, Max Grab, Rainer Frommknecht (Trainer)

Am Wochenende (12./13.9.) starten die U 14-Faustballer des TV Waibstadt bei den Deutschen Meisterschaften im niedersächsischen Ronnenberg. Der Bundesliganachwuchs kämpft vor den Toren Hannovers unter zehn Teams um die Medaillen. Die Qualifikationen resultieren aus der vergangenen Hallensaison, wo die Mitte März im nordbadischen Karlsdorf angesetzte DM wenige Tage nach dem Lockdown ausfallen musste. Die Waibstädter wurden in der Winterrunde ungeschlagen Badischer und Westdeutscher Meister.

Bereits seit Ende Mai sind die Schützlinge des Trainerduos Ralph Schneider und Rainer Frommknecht wieder im Trainingsbetrieb. Aufgrund fehlender Wettkämpfe in der Feldsaison auf badischer und überregionaler Ebene konnten zumindest mehrere Trainingsturniere mit leistungsstarken Teams absolviert werden. Auch in den Sommerferien wurden zahlreiche Sondereinheiten abgehalten. „Unser Ziel im Zehnerfeld ist das Erreichen der Endrunde der besten sechs. Dazu müssen wir aber bereits in der Vorrunde richtig gut spielen“ blickt Schneider auf die vier Partien am Samstag voraus.

Die Vorrunde beginnt um 10.30 Uhr, wobei die Gelb-Schwarzen in den ersten beiden Durchgängen spielfrei sind und die Konkurrenz beobachten können. Auftaktgegner ist um ca. 11.50 Uhr der niedersächsische TVGH Brettorf, seit Jahren einer der größten und erfolgreichsten Faustballvereine in Deutschland. Um ca. 13.00 Uhr treffen die Kraichgauer auf den Südmeister TVS Stammheim. Mit den befreundeten Stuttgartern ist einmal mehr eine Partie auf Augenhöhe zu erwarten. Dritter Gegner ist um ca. 14.20 Uhr Gastgeber TuS Empelde, trainiert vom dreifachen Weltmeister und "Faustball-Legende" Martin Becker. Zum Abschluss wartet um ca. 15.40 Uhr der Titelverteidiger TV Unterhaugstett aus dem Nordschwarzwald. In der Fünfergruppe steht der Erstplatzierte direkt im Halbfinale, der Zweite und Dritte erreichen das Viertelfinale am Sonntagfrüh. Für den Vierten und Fünften geht es am Sonntag lediglich um die Plätze sieben bis zehn.

Waibstadts Bundesligacoach Rainer Frommknecht trainiert den U 14-Nachwuchs seit einem Jahr einmal wöchentlich und weiß um die Leistungsschwankungen. „Von Platz eins bis fünf ist eigentlich alles drin. Das Verpassen der Endrunde wäre aber schon eine dicke Enttäuschung“ so Frommknecht.

Angeführt wird der Kader von Hauptangreifer Silas Schilling, daneben sind Zuspieler Felix Schneider sowie die Allrounder Daniel Maurer und Gabriel Bertsch für die Stammfünf gesetzt. Den Kader ergänzen die Youngster Henrik Schnetzer, Sebastian Link sowie Max Grab, urlaubsbedingt fehlt Felix Freischlag. Nach der rund 480 Kilometer weiten Anreise steht am Freitagnachmittag noch eine kurze Trainingseinheit auf der DM-Anlage in Empelde auf dem Programm, bevor die Waibstädter Delegation ihr Quartier in der Landeshauptstadt Hannover beziehen wird.

In der Parallelgruppe geht der zweite badische Qualifikant TV 1846 Bretten ins Rennen. Gegner der Melanchthonstädter, vor zwei Deutscher U 12-Vizemeister, sind Ahlhorner SV, MTV Oldendorf (beide Niedersachsen), SV Kubschütz (Sachsen) sowie TB Ludwigshafen-Oppau (Pfalz). Aktuelle Ergebnisse findet man unter www.faustball.de (Verbände > Deutschland > Jugend > DM mU 14).