FAQ Lizenzverlängerung

Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Verlängerung von Trainer- / Übungsleiterlizenzen:

Am 1. Januar 2019 treten Neuerungen im Hinblick auf die Verlängerungen von DOSB-Lizenzen (Trainer / Übungsleiter C) in Kraft:

  1. Mindestens 50 Prozent der erforderlichen 15 Lerneinheiten (LE) müssen als fachspezifische Fortbildung nachgewiesen werden (Bsp. Trainer C Rope Skipping: 8 LE Tagesfortbildung Rope Skipping und 7 LE Forum Kinderturnen).

  2. Die beim BTB und seiner Turngaue bzw. beim DTB oder in anderen Landesturnverbänden absolvierten Lerneinheiten werden unter Berücksichtigung der in Punkt 1 genannten Voraussetzungen komplett zur Lizenzverlängerung angerechnet. Dazu zählen außerdem auch noch Lehrerfortbildungen im Fach Sport. Die absolvierten Fortbildungen bei den Sportbünden oder bei anderen Fachverbänden können bis zu 50 Prozent zur Lizenzverlängerung angerechnet werden. Fortbildungen von kommerziellen Anbietern werden grundsätzlich nicht anerkannt.

Infoblatt "Wie erfolgen Lizenzverlängerungen ab 2019?" (pdf)

Zum 1. Januar 2017 hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) das Lizenzwesen für den gesamten organisierten Sport in Deutschland umgestellt. In diesem Zuge wurden u.a. einige Lizenz-Bezeichnungen überarbeitet, die Laufzeiten und Verlängerungsregelungen überarbeitet und auch das Format und die Optik der Lizenzen sind neu.

Lizenzsystem ab 2018: Infoblatt für Trainer / Übungsleiter im  BTB (pdf)

Für die Lizenzverlängerung müssen 15 Lerneinheiten (LE) nachgewiesen werden.

Dies ist entweder möglich durch den Besuch eine Fortbildung mit insgesamt 15 Lerneinheiten als Wochenend-Veranstaltung oder eine 3-Tage-Fortbildung an der Sportschule unter der Woche. Oder die Lerneinheiten werden durch den Besuch von zwei Tagesfortbildungen mit je mindestens 7 Lerneinheiten gesammelt.

Die Fortbildungen müssen innerhalb eines Jahres (12 Monate, z.B. im August 2014 und Februar 2015) absolviert werden.

Die 1. Lizenzstufe wird um vier Jahre verlängert.

Die zweite Lizenzstufe wird um drei Jahre verlängert.

Bei einer Lizenz, die ein bis drei Jahre ungültig ist, wird das letzte Gültigkeitsdatum zugrunde gelegt und um drei bzw. vier Jahre verlängert.
Bsp.: Lizenz ist zum 31.12.2011 abgelaufen, Fortbildungsbesuch in 2013, 1. Lizenzstufe wird verlängert bis 31.12.2015, 2. Lizenzstufe bis zum 31.12.2014.

Ist die Lizenz länger als vier Jahre abgelaufen, müssen 40 Lerneinheiten als Fortbildung nachgewiesen werden. Dann wird die Lizenz vom Zeitpunkt der Fortbildung um 3 bzw. 4 Jahre bis zum 31.12. verlängert.
Bsp.: Lizenz ist zum 31.12.2007 abgelaufen. Fortbildungsnachweis von 40 Lerneinheiten in 2014, 1. Lizenzstufe wird verlängert bis 31.12.2018, 2. Lizenzstufe bis zum 31.12.2017

  • Kopien der aktuellen Fortbildungsnachweise

  • Übungsleiterausweis im Original

  • Unterschriebener Ehrenkodex: Für die Lizenzausstellung ist seit einigen Jahren die Unterzeichnung des DOSB-Ehrenkodex Voraussetzung. Lizenzinhaber, die ihre Ausbildung vor dem Jahr 2012 absolviert haben, müssen diesen DOSB-Ehrenkodex mit der Beantragung der Lizenzverlängerung ebenfalls einreichen. DOSB-Ehrenkodex (pdf)

  • Umschlag mit Rückporto

Die Unterlagen zur Lizenzverlängerung können sofort nach Absolvierung der Fortbildungen (gesamt 15 Lerneinheiten) eingereicht werden. Bitte nicht bis zum Ende des Jahres warten!

Badischer Turner-Bund e.V.
Bildungswerk
Am Fächerbad 5
76131 Karlsruhe

Telefon bei Fragen: 0721 1815-28

Alle Anliegen rund um die Verlängerung von Trainer- und Übungsleiterlizenzen sind unter dieser E-Mail-Adresse direkt an der richtigen Stelle: lizenznoSpam@badischer-turner-bund.de.

Fragen zu Aus- und Fortbildungen im BTB?

Bild von BTB Bildungswerk
BTB Bildungswerk
Am Fächerbad 5
76131 Karlsruhe
0721 26176