| Faustball

15. Rothaus-Flutlicht-Cup: Wünschmichelbach gewinnt

Der 15.Rothaus-Flutlicht-Cup am Mittwochabend in Waibstadt brachte eine Titelverteidigung. Wie im Vorjahr in Weinheim gewann der TV Wünschmichelbach den Wanderpokal und das Preisgeld.

Im Endspiel behielten die Odenwälder gegen Gastgeber TV Waibstadt in 2:1-Sätzen (9:11, 11:9, 11:5) die Oberhand und holten sich den dritten Rothaus-Titel nach 2015 und 2018. Dritter wurde der FBC Offenburg um den brasilianischen Nationalspieler Vini Tavares vor dem TB Ludwigshafen-Oppau (9:11, 11:9, 3:2), einer von zwei "Gastvereinen" aus der benachbarten Pfalz.

Zuvor fanden in einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld auch beide Halbfinals erst im dritten Satz eine Entscheidung. Dieser wurde am gesamten Abend - mit Ausnahme des Endspiels - als Kurzsatz im Modus "Best-of-5" ausgetragen. Auf Rang 5 landete der TSV Karlsdorf vor der FG Griesheim (7:11, 11:6, 3:2), TV 1846 Bretten, TSG Tiefenthal (11:5, 9:11, 3:0), ESG Karlsruhe sowie TV Oberhausen (11:8, 11:8).

Neben den sportlichen Partien genossen die Aktiven und Zuschauer den besonderen Flutlichtflair bei kühlem, aber durchweg trockenem und bis zur Dämmerung sonnigen Wetter.

Außerdem zeichnete der badische Faustball-Fachwart Jürgen Mitschele (Linkenheim-Hochstetten) im Biesigstadion folgende badischen Faustball-Preise mit entsprechenden Laudatios aus:

  • Junior-Trainer 2018: Markus Kreisel (TSV Karlsdorf)
  • Trainer 2018: Ralph Schneider (TV Waibstadt)
  • Faustball-Foto 2018: Bernhard Kaiser (Waibstadt)

Spielplan

Ergebnisse

Bildergalerie