| Ältere/Senioren

Kriterien für "Seniorenfreundliche Turnvereine" angepasst

Unter Federführung von Karin Wahrer, Ressortleiterin Ältere / Senioren, hat der Verbandsbereich Turnen (GYMWELT) die 2014 festgeschriebenen Qualitätsmerkmale angepasst, die Vereine erfüllen müssen, um das Qualitätssiegel "Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein" beantragen zu können. "Nach nun bald sieben Jahren war es angezeigt, die ursprünglich ausgearbeiteten Kriterien auf den Prüfstand zu stellen und auf Erfahrungen und aktuelle Entwicklungen zu reagieren", so Karin Wahrer und zeigt sich gleichzeitig erfreut, "dass die Anpassungen so minimal ausfallen, was von einem stimmigen Grundgerüst zeugt."

Einzig hinsichtlich des Themas "Dauerangebote für Ältere und Senioren" sah der Bereichsvorstand die Notwendigkeit nachzujustieren, deren Bedeutung zu stärken und die Gewinnung von Nichtmitgliedern über Kurse in ein Dauerangebot in die Bewertung einfließen zu lassen. "So sinnvoll Kurse zur Ansprache eines vereinsfernen Publikums sein können, so wichtig ist es, die Kurse als Chance zu sehen, Kursteilnehmer für ein Dauerangebot und damit als Vereinsmitglied zu gewinnen und zu binden", begründet die Ressortleiterin die Anpassung. Wie das gelingen kann, dazu dienen u.a. die jährlich angebotenen Netzwerktreffen. Die Ergebnisse aus diesem Austausch gaben auch den Anstoß für die jetzige Anpassung. Die überarbeiteten Kriterien sind ab sofort gültig – sowohl für Vereine, die erstmals das Zertifikat beantragen wollen, als auch für die 53 derzeit zertifizierten Vereine, sobald deren Verlängerung ansteht.

Qualitätskriterien des Siegels "Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein"

  • Der Verein bietet mindestens drei turnerische und gesellige Dauerangebote für ältere Menschen über 60 Jahre an, ist Mitglied im Badischen Turner-Bund und meldet seine Mitglieder in der Bestandserhebung unter "Turnen".
  • Neben den sportpraktischen Angeboten veranstaltet der Verein auch gemeinschaftsfördernde, gesellige, informative oder kulturelle Treffen für die älteren Vereinsmitglieder und Kursteilnehmer.
  • Der Verein legt besonderen Wert auf qualifizierte Übungsleiter und hat mindestens eine/n lizenzierte/n Übungsleiter/in im Schwerpunkt Ältere / Senioren oder mit entsprechender beruflicher Qualifikation.
  • Der Verein verpflichtet seine Übungsleiter und Seniorenberater zur regelmäßigen Teilnahme an Fortbildungen.
  • Die Interessenvertretung der Senioren wird durch einen Seniorenberater bzw. -beauftragten im Vorstand der Turnabteilung und/oder im Präsidium bzw. Vorstand des Vereins mit Sitz und Stimme sichergestellt.
  • Das Vereinsangebot ist durch Kurse oder Projekte grundsätzlich auch für Nichtmitglieder offen – mit dem Ziel, Nichtmitglieder für ein Dauerangebot und damit als Vereinsmitglieder zu gewinnen.
  • Der Verein kooperiert im Rahmen seiner Möglichkeiten mit örtlichen Organisationen und Institutionen. Hierzu zählen z.B. die Kommunen und deren Einrichtungen, Sozialverbände, Krankenkassen, Kirchengemeinde, Ärzte.
  • Der Verein informiert die zuständigen Stellen bei den Kommunen und anderen Organisationen über sein Angebot für Ältere und Senioren.
  • Der Verein legt besonderen Wert auf eine seniorengerechte Infrastruktur bei den Übungs- und Veranstaltungsstätten, z.B. durch gut beleuchtete und sichere Zugangswege zu den Sportstätten, Parkplätze, Sitzgelegenheiten.

Weitere Informationen zum Zertifikat "Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein" gibt es unter www.badischer-turner-bund.de/service > Qualitätssiegel.