| Rope Skipping

Rope Skipping-Nachwuchs bei "Frag doch mal die Maus"

Elf Mädchen der TSG Seckenheim waren als "Könnerkinder-Team" in der TV-Show mit Eckart von Hirschhausen und prominenten Rateteams zu Gast.

Die "Magic Skipper" mit Turnstar Fabian Hambüchen im Studio vom "Frag doch mal die Maus"

Viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und Lob bekamen die "Magic Skipper", das Rope Skipping-Nachwuchsteam der TSG Seckenheim: Als erstes "Könnerteam" in Eckart von Hirschhausens TV-Show "Frag doch mal die Maus" waren elf Mädchen des Rope Skipping-Nachwuchses in der Quizshow zu sehen.

In dieser Sendung stellten sich Gäste den einfallsreichen Fragen cleverer Maus-Fans. Das "Team Maus" mit Schauspieler Axel Milberg, seiner Frau Judith und Jeannine Michaelsen trat an diesem Tag gegen das "Team Elefant" mit Sänger Clueso, Komikerin Lisa Feller und Kunstturner Fabian Hambüchen an. Ergänzt wurden die einzelnen Fragenblöcke immer wieder durch die Vorstellung verschiedener "Könnerkinder", die irgendeine Verbindung zu den Fragestellungen hatten.

Erstmals waren bei dieser Sendung auch "Könnerkinder-Teams" gefragt. Also machte sich die Aufnahmeleitung auf die Suche nach Teams mit Kindern zwischen 10 und 14 Jahren und wurden bei der TSG-Trainingsgruppe von Catharina Rothhaas und Henner Böttcher fündig. Bei einem Vorspringen in der TSG-Turnhalle waren sich die Fernsehverantwortlichen schnell einig, die „Magic Skipper" als erstes Könnerteam in der Sendung auftreten zu lassen. Danach folgte eine intensive Trainingsphase, in der eine neue Show entwickelt und einstudiert wurde, die den Anforderungen der Fernsehleute genügte.

Bei der Hauptprobe in Köln bekamen die Mädels dann ein neues Showoutfit. Die absolute Sensation waren dabei weiße Schuhe, die mit LED-Lichtern ausgestattet sind und bunt leuchten. Bei der Show am nächsten Tag plauderten Deena Schultz, Milena Müller und Leni Bitz locker mit Eckart von Hirschhausen und die Vorführung wurde mit viel Applaus bedacht. Ein Millionenpublikum und Fabian Hambüchen lernten durch die TSG-Springerinnen die Sportart Rope Skipping kennen.