| Gerätturnen

Toller Auftritt bei der 1. WM-Quali: Weiter so Mädels!

Die Kunstturnerinnen Isabelle Stingl (TSV Rintheim) und Leah Grießer (TG Neureut) sind in der Qualifikation für die Heim-WM 2019 in Stuttgart eine Runde weiter!

1. WM-Quali erfolgreich abgeschlossen: Trainerin Tatjana Bachmayer, Isabelle Stingl, Leah Grießer und Trainer Chris Lakeman (Foto: KRK)

Die beiden Karlsruherinnen zeigten eine gelungene Vorstellung bei der ersten WM-Quali am 24. August in Stuttgart. Mit Rang 5 und 6 platzierten sich Leah und Isabelle direkt hinter den WM-Favoritinnen (Petz, Bui, Seitz, Schäfer) und haben sich damit für die zweite WM-Quali am 7. September im Rahmen des Länderkampfs in Worms qualifiziert. Beide wissen, dass das WM-Ticket sehr schwer zu greifen ist, aber unversucht möchten sie es nicht lassen.

Beide KRK-Athletinnen turnten einen fehlerfreien Wettkampf, wobei Isabelle einen ihrer besten Wettkämpfe überhaupt ablieferte. Besonders hervorzuheben ist ihre sicher geturnte Balkenübung und ihre neu choreografierte Bodenübung, die sie exzellent darbot. Leah ist nach der Schleimbeutelentzündung im Knie noch nicht ganz in Bestform, doch auch sie zeigte einen fehlerfreien Wettkampf und platzierte sich vor Isabelle auf Rang 5. Bei der ersten WM-Quali waren insgesamt neun Turnerinnen am Start, wobei die Deutsche Meisterin Sarah Voss und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin am Stufenbarren Sophie Scheder in dieser Runde fehlten und verletzungsbedingt pausierten.

Glückwunsch auch an die Trainer Tatjana Bachmayer und Chris Lakeman von der Kunstturn Region Karlsruhe!

Zum ausführlichen Bericht auf der DTB-Homepage