TuS Hügelsheim und TV Gengenbach räumen ab

Mit dem GYMWELT-Preis in Baden wurden am 23. September erstmals innovative Vereinskonzepte im Fitness-, Freizeit- und Gesundheitssport der BTB-Vereine ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen des GYMWELT-Festivals in Lahr auf der großen Bühne der Landesgartenschau statt. Die prämierten Vereine zeichnen sich u.a. durch innovative Veranstaltungsformate, durchdachte Öffentlichkeitsarbeit bzw. nachhaltige Übungsleiterkonzepte aus.

Der TV Gengenbach siegte in der Kategorie "Bestes Übungsleiterkonzept".

Der TuS Hügelsheim überzeugte die Jury in der Kategorie "Beste GYMWELT-Veranstaltung" mit seinem Sommerferiensport.

Die Sieger in der Kategorie "Bestes GYMWELT-Kommunikationskonzept": TV Gengebach, TuS Oppenau und TV Huchenfeld

Ehrten die verdienten Sieger des GYMWELT-Preises 2018: BTB-Präsident Gerhard Mengesdorf, Tobias Haller, Leiter Team Gesundheit AOK Südlicher Oberrhein, und Sabine Reil, BTB-Vizepräsidentin Turnen (GYMWELT).

Das GYMWELT-Festival auf der Landesgartenschau in Lahr bot die würdige Kulisse für die Preisverleihung. (Fotos: BTB)

Die neuen Gesichter der GYMWELT-Kampagne kommen vom TV Ortenberg und TB Bad Rotenfels! Die Gewinnergruppen in der Sonderkategorie des GYMWELT-Preises sorgten beim Fotoshooting für tolle Motive und werden ab sofort auf Plakaten und Flyern für die Angebote im BTB-Verein begeistern. (Foto: F. Mondl)

Sabine Reil, BTB-Vizepräsidentin Turnen (GYMWELT), führte durch die Verleihung und erläuterte, wie die Marke GYMWELT zu einem wichtigen Instrument der Vereinsentwicklung werden kann. Tobias Haller, Leiter Team Gesundheit der AOK Südlicher Oberrhein, betonte, wie wichtig es ist, gemeinsam in den Vereinen Sport zu treiben. Die AOK Baden-Württemberg unterstützt die GYMWELT-Vereinskampagne des Badischen Turner-Bundes bereits seit Anfang an und fungiert auch als Gesundheitspartner der Vereine.

Gemeinsam mit BTB-Präsident Gerhard Mengesdorf übergab Haller die mit Geld- und Sachpreisen im Gesamtwert von 12.000 Euro dotierten Auszeichnungen des GYMWELT-Preises 2018 an die Vereinsvertreter. 25 Vereine hatten sich für die drei Kategorien "Beste GYMWELT-Veranstaltung", "Bestes GYMWELT-Übungsleiterkonzept" und "Bestes GYMWELT-Kommunikationskonzept" beworben.

"Sommerferiensport" im TuS Hügelsheim

Den 1. Platz in der Kategorie "Beste GYMWELT-Veranstaltung" sicherte sich der TuS Hügelsheim mit seinem Konzept "Sommerferiensport 2017". Mit diesem Angebot ist es dem Verein gelungen, die Zeiten der geschlossenen Hallen in den Ferien optimal zu überbrücken. Der Sommerferiensport war für alle Teilnehmer kostenlos und sollte Werbung für die vielen GYMWELT-Angebote der Turnabteilung machen. An sechs Abenden konnten insgesamt 237 Teilnehmer im Alter zwischen 2 und 70 Jahren begrüßt werden – darunter auch viele Nichtmitglieder sowie drei Geflüchtete.

Zweiter und dritter Preisträger der Kategorie "Beste GYMWELT-Veranstaltung" sind der TV Gengenbach mit den Veranstaltungsformaten "GYMWELT-Aktionstag", "Schnupper-Mittwoch" und "Sonntags-Fitness" sowie der TuS Rammersweier mit einem "Zumbathon" zugunsten des Ortenauer Kinder- und Jugendhospitzdienstes.

Nachhaltiges Übungsleiterkonzept im TV Gengenbach

In der Kategorie "Bestes GYMWELT-Übungsleiterkonzept" setzte sich der TV Gengenbach durch. Die Jury lobte das Konzept mit dem Ziel, die Arbeit des Einzelnen wertzuschätzen, kleine Schwierigkeiten frühzeitig zu beheben und die Übungsleiter für Weiterbildungen zu motivieren. So bietet der Verein u.a. "Inhouse-Schulungen" an und unterstützt bei Aus- und Weiterbildungen. Alle GYMWELT-Übungsleiter haben in den vergangenen 18 Monaten mindestens eine Tagesfortbildung besucht. Fachliteratur, Kleingeräte oder auch neue Musik-CDs werden unbürokratisch bestellt und stehen schnellstmöglich zur Verfügung. In halbjährlichen Trainer-Meetings tauschen sich die Übungsleiter untereinander aus und planen gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen. Dazu kommen u.a. regelmäßige Personalgespräche zwischen Abteilungsleiter und Übungsleiter.

Den 2. Preis in der Kategorie "Bestes GYMWELT-Übungsleiterkonzept" gewann der TV Steinach, mit dem 3. Preis wurde der TV Königshofen ausgezeichnet.

Konsequente Kommunikation auf allen Kanälen

Bereits seit Einführung der Marke GYMWELT wurde im TV Gengenbach auf eine konsequente Umsetzung geachtet, um in der Bevölkerung die maximale Aufmerksamkeit für diese innovative Umstellung der Vereinsangebote zu erzielen. Dafür wurde der Verein mit dem 1. Preis in der Kategorie "Bestes GYMWELT-Kommunikationskonzept" belohnt.

Öffentlichkeitswirksam platziert werden die GYMWELT-Angebote des Vereins nicht nur durch eine ausführliche Präsentation auf der Vereinshomepage und in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder YouTube. Der Gymnastikraum mit Spiegelwand, Musik- und Lichtanlage wurde von "Fitness-Arena" in "GYMWELT-Arena" umbenannt. Der neu eröffnete Gerätefitness-Raum erhielt die passende Bezeichnung "GYMWELT-Studio". Sämtliche weiteren GYMWELT-Angebote in anderen Sportstätten bzw. outdoor wurden unter der für Gengenbach charmanten Bezeichnung "GYMWELT im Städtle" zusammengefasst. Um die besonderen Werte der GYMWELT-Angebote zu unterstreichen, wurden im TV Gengenbach Begriffe wie GYMWELT-Kurse ("tolle Sport- und Bewegungsangebote"), GYMWELT-Qualität ("unter qualifizierter Anleitung") und GYMWELT-Erlebnisse ("in einem freundlichen und persönlichen Umfeld") etabliert. Ein Erfolgsmodell ist die 16-seitige GYMWELT-Broschüre, die seit November 2014 halbjährlich in einer Auflage von 1.000 Exemplaren erscheint. Die Verteilung gelingt über die Übungsleiter, Trainingsteilnehmer sowie durch Auslage in Geschäften.

Ebenfalls für ihr GYMWELT-Kommunikationskonzept ausgezeichnet wurden der TuS Oppenau und der TV Huchenfeld.

Zu guter Letzt wurde unter allen Bewerbern des GYMWELT-Preises 2018 der FV Wiesental ausgelost, der unabhängig von der Platzierung einmalig 1.000 Euro erhält.

Neue Kampagnengesichter kommen vom TV Ortenberg und TB Bad Rotenfels

Bereits am Vormittag vor der Preisverleihung hatten die Gewinner der Sonderkategorie des GYMWELT-Preises 2018 ihren Einsatz. Das Hallensportzentrum in Lahr wurde dafür zum Fotostudio. Als künftige "GYMWELT-Kampagnengesichter" standen der TB Bad Rotenfels und die Showtanzgruppe Xpression des TV Ortenberg vor der Kamera und werden schon bald u.a. auf Plakaten und Flyern zu sehen sein.

Die Verleihung des GYMWELT-Preises 2018 war ein voller Erfolg, so dass es mit Sicherheit eine Neuauflage geben wird. Die Auszeichnung soll die Arbeit der prämierten Vereine belohnen und wertschätzen und gleichzeitig als Motivation und Orientierung für andere Vereine dienen. Deshalb werden die Erfolgskonzepte der prämierten Vereine auch als Best Practice-Beispiele aufgearbeitet und dem Vereinsnetzwerk der GYMWELT-Kampagne zur Verfügung gestellt.