| Rope Skipping

Badischer Rope Skipping-Nachwuchs besonders stark

Bei den Badischen Einzelmeisterschaften Rope Skipping 2019 schafften die badischen Springerinnen und Springer insgesamt 18 Mal die Weiterqualifikation zu den nationalen Wettkämpfen. Neben den rund 30 badischen Aktiven – vom ausrichtenden Verein, LSV Ladenburg, TS Ottersweier, TSG Seckenheim und TuS Auggen – gingen am 9. Februar in Kappelrodeck auch 15 weitere Springerinnen aus anderen Landesturnverbänden an den Start, sodass insgesamt ein großer Wettkampftag mit spannenden E0-Wettkämpfen sowie Double-Under-Cup und Triple-Under-Cup entstand.

Begrüßung zur Badischen Meisterschaft Rope Skipping 2019

Deena Schultz

Siegerehrung der Nachwuchsspringerinnen (Fotos: A. Schwindt)

Besonders stark zeigte sich das Nachwuchsfeld. In der AK IV (9 – 11 Jahre) sprangen sechs Teilnehmerinnen aus Ladenburg und Auggen. Mit Punktzahlen von 774 bis hin zu 1.011 Punkten der Erstplatzierten, Lucy Stern, traten sie alle souverän auf. An den nationalen Wettkämpfen dürfen die jüngsten allerdings noch nicht starten.

In der AK III (12 – 14 Jahre) war dies bereits eine Option. Dort war das Feld mit insgesamt 20 Springerinnen und einem Springer besonders stark besetzt. Für Lukas Rohfleisch (1.388) stellte die DM-Qualifikationspunktzahl keine Hürde dar. Auch die Springerinnen zeigten Top-Werte, sodass sich die ersten sieben Plätze, angeführt von Paula Skorzinski (1.402), direkt für die Deutschen Einzelmeisterschaften qualifizieren konnten. Außerdem freut sich Jana Liebig über die Qualifikation zum Bundesfinale.

Auch das Steppchentrio der AK II (15 – 17 Jahre) um Lorena Baumann (1.490) konnte sich die begehrte DM-Startberechtigung sichern. Sabrina Wagner (1.514) und Marlene Decker (1.426) werden dort die AK I (bis Jahrgang 1995) vertreten, während die Drittplatzierte Jaqueline Ott beim Bundesfinale an den Start gehen darf.

Beim badischen Triple-Under-Cup sprangen Manja Engelfried (83) und Sabrina Wagner (75), blieben jedoch unter der nötigen Marke von 90 Dreifachdurchschlägen am Stück. Im badischen Double-Under-Cup hingegen durften sich nochmals vier Springerinnen über die Qualifikation für den deutschen Double-Under-Cup freuen. 81 Zähler waren hier in der AK 15+ nötig. Deena Schultz schaffte sogar 83, Manja Engelfried 82 und Sabrina Wagner 81. Die AK III-Springerin Lara Schwartz sprang zwei Zähler über die erforderlichen 75.

Insgesamt performte besonders der badische Nachwuchs stark, sodass auch in den kommenden Jahren mit starken Leistungen und Top-Platzierungen der badischen Vereine bei nationalen Meisterschaften zu rechnen ist.