Neue Corona-Verordnung gilt ab 16. September

Ein dreistufiges Warnsystem sieht strengere Regelungen vor, sobald sich eine Überlastung des Gesundheitssystem und der Krankenhäuser abzeichnet.

Das neue Stufensystem orientiert sich an der landesweiten 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und der Auslastung der Intensivbetten. In der ersten Stufe (Basisstufe) bleiben die bisherigen Regeln mit 3G in den allermeisten Bereichen bestehen. In der Warnstufe tritt eine ergänzende PCR-Testpflicht ein. Die Alarmstufe sieht in einigen Bereichen ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für nicht-immunisierte Personen vor (2G). Ausnahmeregelungen gibt es für bestimmte Personengruppen wie Kleinkinder, Schüler/innen und Schwangere und Stillende.

Detaillierte Informationen zur Corona-Landesverordnung (mit Gültigkeit ab 16. September) und den Regelungen im Sport sowie eine Vorlage für ein Hygienekonzept sind auf der BTB Corona-Infoseite zu finden.