| Landesturnfest

Mächtig rekordverdächtig: Per Pedal zum Landesturnfest

Sie waren die allerersten, die beim Landesturnfest 2022 eine Auszeichnung in Empfang nehmen durften: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radsternfahrt vom TV Bodersweier, TV Ersingen, SC Ilsfeld, TSV Asperg, TV Ingersheim, SV Dottern hausen, TV Reussbühl und aus Gaggenau.

Fotos: H. Hörner

Am Mittwoch kurz nach 14 Uhr trafen die ersten Radlerinnen und Radler auf dem Marktplatz in Lahr ein und wurden von BTB-Landeswanderwart Karl-Heinz Bergmann in Empfang genommen. Die mit 590 Kilometern längste Strecke radelte ein Duo vom TV Ingersheim. Sie nutzten die Anreise zum Landesturnfest für eine Mehrtagestour von Ulm über das Allgäu und den Bodensee. Eine Radlerin aus Ilsfeld hatte in drei Anreisetagen 250 Kilometer auf dem Tacho und drei Teilnehmer aus Aschberg hatten 150 Kilometer runtergestrampelt.

Für die "Wertung" der Radsternfahrt war vom Heimatort bis zur Turnfeststadt Lahr eine Strecke von mindestens 40 Kilometern zurückzulegen und eine gut sichtbare Schwingfahne oder ein 4F-Wimpel mitzuführen. Erstmals durften sich die Radsternfahrer neben ihrer Urkunde auch über die Verleihung des LTF-Natursport-Pins freuen.