Friesenkämpfe

Dieser Wettkampf besteht aus Disziplinen in den Bereichen:

  • Schießen: Luftgewehr freistehend
  • Fechten: Degen
  • Leichtathletik: Kugelstoßen, Lauf-Langstrecke
  • Schwimmen: Kurzstrecke

Der Friesenwettkampf, der nach Karl-Friedrich Friesen benannt wurde, ist bekannt für seine große Vielseitigkeit. Friesen, der ein enger Mitarbeiter des Turnvaters Friedrich-Ludwig Jahn war, erfand damit den gemischtesten Wettkampf, den der Deutsche Turner-Bund seit 1953 in seinem Meisterschaftsprogramm hat. Dabei müssen die Athleten fünf verschiedene Disziplinen beherrschen.

 

 

Detaillierte Gesamtübersicht der Disziplinen & weitere Infos