Gelungene Premiere der 1. Baden-Open

Komplett im Einhorn-Style präsentierten sich die 1. Baden-Open der Kunstturnerinnen am 7./8. April.

Foto: B. Hentschel

Beim national ausgeschriebenen Wettkampf fanden sich alle Altersklassen von den Jüngsten der Altersklasse 7 bis zum Seniorenbereich der Altersklasse 16 und älter in der Wagbachhalle in Wiesental ein. In den Wettkampf integriert wurden die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Altersklassen 12 – 15 und die Badischen bzw. Württembergischen Meisterschaften der Altersklasse 11.

Am Samstag zeigten die Athletinnen der verschiedenen Landesverbände der Altersklassen 12 bis 16+ ihr Können. Der Wettkampf wurde von den meisten als Standortbestimmung für die Deutschen Jugendmeisterschaften genutzt. Paula Vega (TV Bodenheim) gewann mit tollen 45,95 Punkten die Altersklasse 12. Lona Häcker entschied mit 45,40 Punkten die Altersklasse 13 für sich. Hannah Dietz (TV Brühl) war die Siegerin in der Altersklasse 14, Muriel Klumpp (TV Wiesental) und Rebecca Matzon (TV Bodenheim) konnten in den Altersklassen 15 und 16+ aufs Podest ganz oben steigen.

Am Sonntag wurden die P-Übungen von den 7- bis 11-jährigen Mädchen präsentiert. Es siegten Jana Kunz (AK 7, TV Huchenfeld), Nele Gneiting (AK8, TV Kirchheim unter Teck), Marie Leder (AK 9, KTV Wetzlar), Julia Goldbeck (AK 10, TSG Weinheim) und Amelie Pfeil (AK 11, TG Böckingen). Alle ausführlichen Ergebnisse sind in den Ergebnislisten einsehbar.

Die Ausrichter von der TG Mannheim, allen voran die beiden Hauptorganisatorinnen Sarah Knapp und Christine Klumpp mit ihrem gesamten Team, hatten sich für die jungen Athletinnen ein tolles kindgerechtes Konzept überlegt, so dass der Wettkampf für die Kleinsten der Altersklassen 7 und 8 gar nicht mehr so sehr im Vordergrund stand. Eine Wartezone mit aufblasbaren Einhörnern, auf denen viele Bilder gemacht wurden, die Kampfrichtertische waren mit bunten Bändern geschmückt, ein bunter Regenbogen aus Luftballons stand in der Halle, durch den die Athleten einliefen, "Einhorn-Musik" zu jedem Riegenwechsel, eine Seifenblasenmaschine und der Regenbogen im Hintergrund zur Siegerehrung ließ ein stimmungsvolles Bild aufkommen und mit den vielen themengerechten Einhorn-Präsenten, wie ein Turnanzug im Einhorn-Design oder große Plüsch-Einhörner, waren am Ende alle Athletinnen glücklich. Das komplette Bild wurde von einem lebensgroßen Einhorn-Maskottchen abgerundet. Die gelungene Premiere der 1. Baden-Open lässt auf eine Weiterführung in den kommenden Jahren hoffen.