Pluspunkt Gesundheit.DTB – Sport pro Gesundheit

Das Qualitätssiegel Pluspunkt Gesundheit.DTB des Deutschen Turner-Bundes zertifiziert bereits seit 1995 qualitativ hochwertige, gesundheitsorientierte Sportangebote.

Zertifizierte Angebote erfüllen festgelegte Qualitätskriterien und das Siegel hilft den Vereinen, diese Qualität auch nach außen deutlichzumachen und nachzuweisen. Die Mitgliedsorganisationen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) haben sich ergänzend im Jahr 2000 auf einheitliche Qualitätskriterien für Gesundheitssportangebote geeinigt. Die Dachmarke "Sport pro Gesundheit", die der DOSB zusammen mit der Bundesärztekammer geschaffen hat, ist Ausdruck dafür, dass die gesetzten Standards eingehalten werden. Das Siegel ist Grundlage dafür, dass die Kurse auch durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) und damit für die Bezuschussung durch die Krankassen anerkannt werden. 

Seit Mitte Dezember 2016 gibt es für das Gütesiegel "Pluspunkt Gesundheit.DTB" ein neues Antragsverfahren, das nun zwischen drei Versionen der Pluspunkt-Auszeichnung unterscheidet.

  • Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention:
    Als Gütesiegel für qualifizierten Gesundheitssport im Verein! Für alle Dauerangebote und individuellen oder standardisierten Kursangebote, die durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) nicht zertifiziert werden sollen bzw. können.

  • Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP:
    Für alle Kursangebote, die mit den ZPP-zertifizierten standardisierten Programmen des DTB arbeiten und die mit dem Prädikat "Deutscher Standard Prävention" ausgezeichnet werden sollen, damit die Krankenkassen die Kursgebühren ihrer Kunden anteilig übernehmen.

  • Pluspunkt Gesundheit.DTB Rehabilitation:
    Für alle Reha-Angebote, die keine offizielle Anerkennung haben.


Die Auszeichnung mit den Qualitätssiegeln "Pluspunkt Gesundheit.DTB" bzw. "Sport pro Gesundheit" bietet für Turn- und Sportvereine viele Vorteile:

  • Wettbewerbsvorteile gegenber anderen Anbietern im Gesundheitssport

  • Hohe Akzeptanz seitens der Wissenschaft, den Krankenkassen und der Politik: Die meisten Krankenkassen und die Landesärztekammer empfehlen Gesundheitssportlern in ihren Mitgliederzeitschriften, nur an Sportkursen teilnehmen, die das DOSB-Siegel "Sport pro Gesundheit" und das DTB-Gütesiegel "Pluspunkt Gesundheit.DTB" haben, da diese Auszeichnung die Gewähr bieten, dass die Angebote optimal für die Gesundheit sind.

  • Imageverbesserung in der Öffentlichkeit

  • Beweis von Qualität und Kompetenz

  • Erschließung neuer Zielgruppen

  • Verhandlungsvorteile bei Gesprächen mit Partnern und Sponsoren

  • Verbesserung der finanziellen Situation

Wenn auch Sie zu den Vereinen gehören wollen, die weiterempfohlen werden, informieren wir Sie gerne, wie Ihr Verein die dazu notwendigen Kriterien erfüllen kann!

Neben den bekannten Qualitätssiegeln "Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention" und "Pluspunkt Gesundheit.DTB Rehabilitation" ist ab sofort auch die Beantragung für den "Pluspunkt Gesundheit. DTB Prävention ZPP" möglich. Diese neu geschaffene Version des Pluspunktsiegels löst die Übergangslösungen ab, die seit Einführung der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) seit Januar 2014 alle Vereine durchlaufen mussten, die die Anerkennung ihrer Präventionskurse durch Krankenkassen beantragen wollten.

Die Antragstellung für den "Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP" beinhaltet neben dem Pluspunkt-Siegel gleichzeitig auch die Beantragung des DOSB-Siegels "SPORT PRO GESUNDHEIT" und des ZPP-Siegels "Deutscher Standard Prävention". Der Pluspunkt-Antrag wurde dafür erweitert und bildet nun zusätzlich alle Fragen für die ZPP-Anerkennung ab. Für diese Antragstellung kommen allerdings nur Kursangebote der ZPP-anerkannten DTB-Gesundheitssportprogramme infrage. Die neue Regeleung bedeutet gleichzeitig auch, dass die bisherige automatische Verleihung des DOSB-Siegels "SPORT PRO GESUNDHEIT" bei den bisherigen Pluspunkten "Prävention" und "Rehabilitation" entfällt!

Ausführliche Infos zum neuen Verfahren "Pluspunkt Gesundheit.DTB" (pdf, Auszug Ü-Magazin 1/2017)

Die Anträge für das Gütesiegel Pluspunkt Gesundheit.DTB können im DTB-Portal GymNet online ausgefüllt werden.

Langfristig kann der Verein bei Antragstellungen auf bereits angelegte Daten zurückgreifen und seine Angebote verwalten. Über das GymNet kann der Verein ab 2018 seine Urkunden selbst ausdrucken. Schriftliche Anmeldungen sind nur für den Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention und Rehabilitation möglich, wir empfehlen jedoch auch dafür die Online-Beantragung. Der Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP kann nur online beantragt werden.

DTB-Portal GymNet | www.dtb-gymnet.de

Formular schriftliche Beantragung Pluspunkt Gesundheit.DTB | Stand: 2017 (pdf)

Weitere Infos auf der Pluspunkt-Homepage des Deutschen Turner-Bundes

Die Gültigkeit des Gütesiegels beträgt drei Jahre.

  • Antragspaket 1 bis 3 Angebote: 20 €
  • Jedes weitere Angebot: 7 €
  • Zusätzliche Gebühr pro schriftlichem Antrag: 5 €

Jede/r Kursleiter/in erhält einen Gutschein für das BTB-Pluspunkt-Shirt!

Die Gebühren werden vom Vereinskonto abgebucht.

Um seinen Mitgliedsvereinen weiterhin die Möglichkeit zu geben, ihre Präventionskurse von den Krankenkassen bezuschussen zu lassen, hat der DTB seine bereits bestehenden standardisierten Kurskonzepte bei der ZPP zur Anerkennung eingereicht. Im Zuge des Prüfverfahrens mussten einige Programmtitel und -inhalte angepasst werden, um die Anforderungen der ZPP zu erfüllen.

Diese DTB-Kurskonzepte wurden von der ZPP zertifiziert:

  • Bewegen statt schonen – ein Ganzkörperkräftigungsprogramm (vorher: "Rücken Aktiv")
  • Fit bis ins hohe Alter – ein Ganzkörperkräftigungstraining
  • Fit und Gesund – Ein 60 Minuten Gesundheitssportprogramm zur umfassenden Stärkung der Fitness
  • Ganzkörperkräftigung – sanft und effektiv (vorher: "Rückentraining – sanft und effektiv")
  • Nordic Walking
  • Cardio-Aktiv – Herz-Kreislauf-Training für Jung und Alt
  • Standfest und stabil – Sturzprophylaxe-Training
  • Walking und mehr – Schritt für Schritt zu mehr Fitness

Die Pluspunkt-Schulungszertifikate wurden entsprechend angepasst. Übungsleiter, die bereits eine Einweisung in eines der bisherigen standardisierten DTB-Kursprogramme absolviert haben, können sich je nach Konzept und Qualifikation ein neues Zertifikat über den Badischen Turner-Bund ausstellen lassen und erhalten dann auch die überarbeiteten Stundenbilder und Teilnehmerunterlagen.

Überblick ZPP-zertifizierter DTB-Kursprogramme (pdf)

Ansprechpartnerin in der BTB-Geschäftsstelle:

Bild von Heike Hörner
Heike Hörner
Lehrgangsplanung Module, Pluspunkt Gesundheit
(Mo, Mi, Do, 8.00-13.00 Uhr)