KiSS – Das Premiumangebot im Kindersport

Die Kindersportschulen (KiSS) bieten eine vielseitige, sportartübergreifende motorische Grundausbildung für Kinder von 3 bis 10 Jahren.

Ein weit gefächertes Bewegungsangebot vermittelt grundlegende Erfahrungen, sportartübergreifendes Können und Spaß an der Bewegung und legt damit die Voraussetzungen für die positive, bejahende Einstellung zum eigenen, dauerhaften Sporttreiben. Damit soll sowohl dem Bewegungsmangel der Kinder mit seinen gesundheitsschädigenden Wirkungen präventiv entgegengewirkt, als auch der Einstieg in unterschiedliche Sportarten ermöglicht werden.

Auf dem vielfältigen "Stundenplan" einer zertifizierten KiSS stehen:

  • Haltungsschulung
  • Koordinationsschulung, z. B. Erlernen und Festigen allgemeiner Fundamentalbewegungen
  • Verbesserung der konditionellen Faktoren, z. B. Kräftigung und Dehnung der Muskulatur
  • Rhythmusschulung
  • Umgang mit Klein- und Großgeräten
  • Kleine Spiele
  • Schnupperkurse in verschiedenen Sportarten bzw. Abteilungen
  • Sportausflüge und Ferienprogramm
  • Kindgemäßes, spielerisches Sportangebot für eine ganzheitliche und gesundheitsfördernde Grundausbildung ohne (zu) frühzeitige Spezialisierung auf eine Sportart

Um die Auszeichung "Anerkannte Kindersportschule" vom Landessportverband Baden-Württemberg verliehen zu bekommen, müssen bestimmte Qualitätskriterien erfüllt werden.

  • KiSS-Leitung durch hauptamtliche Sportfachkräfte mit abgeschlossenem Sportstudium oder ähnlicher Qualifikation und regelmäßige Fortbildung der KiSS-Lehrkräfte

  • Unterricht nach einem modernen, speziell auf die KiSS zugeschnittenen Rahmenlehrplan mit Kompetenzorientierung zu kindgerechten Übungszeiten und breite, sportartenübergreifende motorische Grundausbildung

  • Zweimal wöchentliches Angebot in homogener Unterrichtsstruktur (maximal 15 Kinder und maximal zwei Jahrgänge werden in einer Gruppe zusammengefasst)

  • Außerunterrichtliche Aktivitäten und regelmäßige Schnupperangebote aus anderen Abteilungen des Trägervereins im KiSS-Unterricht

  • Individuelle Beratung und Betreuung von Kindern und Eltern

  • Überleitung der KiSS-Kinder in den Vereinssport

  • Qualitätssicherung durch Verleihung des Prädikats "Anerkannte Kindersportschule" und damit verbundenen regelmäßigen Qualitätskontrollen

Weitere Information zu Inhalten, Konzept und Qualitätskriterien sind zu finden unter www.kindersportschulen.de.

Die KiSS kann für viele Vereine eine sinnvolle Erweiterung des Vereinsangebotes sein, um sich im Angebotsbereich für Kinder besser aufzustellen und in der Öffentlichkeit zu positionieren. Nicht zuletzt kann so die Attraktivität des Vereins auch für die Erziehenden erhöht werden, die ihre Kinder bisher – oftmals wegen mangelnder Kenntnis der Arbeit im Verein oder dem fehlenden Vertrauen – nicht einem Turn- oder Sportverein unterbrachten.

Durch die hauptamtlichen Sportfachkräfte können die Übungsstunden zudem in der frühen Nachmittagszeit angeboten werden, zu der am ehesten freie Hallenkapazitäten verfügbar sind, aber ehrenamtliche bzw. nebenberufliche tätige Übungsleiter schwer einzusetzen sind.

10 Schritte zur Gründung einer KiSS

  1. Informationseinholung bei der KiSS-Geschäftsstelle über die Vorraussetzungen und Qualitätskriterien.

  2. Erstellung eines Konzeptes unter Berücksichtung der wichtigsten Rahmenbedingungen
    – Hauptamtliches Personal
    – Hallenkapazitäten
    – Ressourcen des Vereins
    – Finanzplan

  3. Einreichung des Konzepts, auf Wunsch in Verbindung mit einem persönlichen Beratungsgespräch.

  4. Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen Verein und IG KiSS, erhalt des KiSS-Logos und -Lehrplans

  5. Einstellung einer qualifizierten KiSS-Leitung

  6. Einführung der KiSS vor Ort, Teilnehmerwerbung, Öffentlichkeitsarbeit
    – Handzettel, Flyer, Plakate
    – Anzeigen und Veröffentlichungen in der lokalen Presse
    – Informationsveranstaltungen (z.B. bei Elternabenden)

  7. Erstellung eines konkreten Stunden- und Hallenplans auf Basis der eingegangenen Anmeldungen

  8. Start der KiSS-Kurse zu Schuljahres- oder Halbjahresbeginn

  9. Vor-Ort-Überprüfung auf Anerkennung der Kindersportschule durch den LSV nach spätestens zwei Jahren.

  10. Vergabe des Prädikats "Anerkannte Kindersportschule" – turnusgemäßer Qualitätscheck alle vier Jahre.

Der Badische Turner-Bund unterstützt die interessierten Vereine unter anderem durch Beratungsgespräche, Materialien und Unterlagen (Musterverträge, Steuern, ...) sowie Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für KiSS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter.