| Jugend

"I hate camping, but I love Breisach" – Breisachfeeling 2019

Feldbett: CHECK, Schlafsack: CHECK, Koffer: CHECK … so hört sich das wohl bei jedem Teili kurz vor der Abfahrt in die Zeltstadt an. Bei den Betreuern wohl eher so: Taschenlampe: CHECK, Cityroller: CHECK, Betreuernagel: CHECK (logischerweise sind es noch gefühlt 1.000 andere Sachen, aber das würde den Rahmen hier sprengen).

Fotos: BTJ

Am 29. August ging es für rund 440 Kids los in einen neuen Lagersommer und gleichzeitig auch ein neues Abenteuer. Die Vorfreude auf das Ankommen der einzelnen Turngaue war auch bei den Betreuern riesig. Damit die Reihenfolge beim ersten Abendessen festgelegt werden konnte, musste sich jeder Turngau erstmal im Bockspringen beweisen, bevor es endlich in die Zelte und zu den Breisachfreunden ging. Das klappte bei den einen mehr und bei den anderen weniger gut. Abends wurde nach der Eröffnungsdisco das Lager, wie jedes Jahr, traditionell mit dem Lagereid eröff net. Neu waren die "Antiwünsche", die jeder Turngau für das diesjährige Lager vorstellen musste. Die Lagerleitung und die Betreuer waren über den ein oder anderen Antiwunsch etwas überrascht, aber wie sagt man bei uns so schön: "Was in Breisach passiert, bleibt in Breisach."

In den darauffolgenden Tagen stand neben den zahlreichen IGs, bei denen wirklich für jeden Geschmack etwas dabei war, noch der Programmpunkt "Surprise" der BTJunioren auf dem Programm. Niemand wusste, was die Nachwuchsbetreuer mit ihren Mentoren Meli, Lisa und Steffi geplant und erarbeitet hatten, aber eins ist klar: Sie haben das dieses Jahr wieder sehr gut gemacht! Auf die Teilis wartete eine Reise durch Breisach-TV, bei der verschiedene, von Fernsehsendungen inspirierte Spiele ausgetragen wurden.

Am Mittwoch hieß es dann plötzlich "Grün darf zum Frühstück" oder "Hellblau, bitte zum Mittagessen", aber was war da denn los? Warum Farben und keine Turngaue? – Ganz einfach: Dieser Tag stand ganz unter dem Motto „Kampf der Farben“. Jeder Teilnehmer bekam im Vorfeld eine Farbe zugeteilt und hatte mit den anderen Teilis dieser Farbe unzählige Klein- und Großchallenges zu bewältigen. So sorgte der "Kampf der Farben" für neue Teambildungen und lockerte die ansonsten dominierende Turngaustruktur auf.

Und am Donnerstag war es endlich soweit, das Highlight für so ziemlich jeden Teili und auch Betreuer war endlich da: Das "Spiel ohne Grenzen". Schon beim Einlaufen auf den Tartanplatz wollte jeder Turngau beweisen, wer der Boss ist. Die Stimmung war dem entsprechend bombastisch, was für den ein oder anderen Gänsehautmoment sorgte. Unter dem Motto „Asterix und Obelix“ stellten sich die Turngaue sechs Spielen und kämpften um den ersten Platz und die damit verbundene Anerkennung und den Ruhm im Lager, neben dem Privileg, dann als erster Turngau bei der Essensausgabe sein zu dürfen.

Natürlich war den Kids auch bei den Workshops einiges geboten: Bei "Kick’n Slide", einer leichten Abwandlung von Brennball, mussten die Teilis von Plantschbecken zu Plantschbecken rennen, welche als sichere "Base" umfunktioniert wurden. Leckere Cocktails wurden bei "Teilis in Paradise" gemixt und Klatsch und Tratsch des Lagerlebens ausgetauscht. Beim traditionellen Lagerjahrmarkt am Sonntag konnten die Familien und Freunde der Lagerbewohner mal wieder das Lagerleben pur spüren: verschiedene Leckereien von selbstgemachten Smoothies über Waffeln, Hot-Dogs, Sandwiches, Milchshakes und zahlreiche Auftritte der IGs oder einzelner Turngaue.

Nun ja, es gab natürlich noch soooooo viele andere aufregende, emotionale und auch lustige Momente in Breisach, aber wie oben schon erwähnt: Das würde den Rahmen einfach sprengen. Breisach ist unfassbar schwer in Worte zu fassen, aber hey, was spricht dagegen, sich als junger Mensch im Alter von 12 bis 16 Jahren einfach selbst ein Bild davon zu machen und als Elternteil seinem Kind einen unvergesslichen Sommer zu ermöglichen – nichts, oder? Das nächste coolste Zeltlager der Welt findet vom 3. bis 13. August 2020 statt!

⇒ Bildergalerien Breisachlager