Aerobicturnen, was ist das?

Aerobicturnen als Wettkampfsport ist eine sehr vielseitige Sportart. Sie vereint Kraft, Dynamik und Beweglichkeit sowie Artistik, Akrobatik, Tanz und Turnen.

Die Basis einer Wettkampfübung besteht aus Aerobic-Schrittkombinationen, turnerischen und akrobatischen Übergängen sowie den Schwierigkeitselementen. Verbunden mit tänzerischen Sequenzen werden diese zu einer Choreografie zusammengeführt. Dabei spielen die Struktur der Übung als ein Ganzes, der Schwierigkeitsgrad der geturnten Elemente, die Originalität und Kreativität in Bezug auf Verbindungen von Schritten und Elementen zur Musik eine besondere Bedeutung.

Attraktive Choreografien, in Bewegung umgesetzte Musik, atemberaubende Hebefiguren und explosive Bewegungen, Präzision und ein hoher Spannungsbogen an Dynamik über die gesamte Übung – das macht die Sportart Aerobicturnen aus.

Wettkämpfe gibt es für Gruppen, Trios, Paare und Einzelstarter und es werden in verschiedenen Leveln alle Leistungsbereiche vom Breiten- bis hin zum Spitzensport abgedeckt. Im Aerobicturnen existieren drei Leistungsklassen. Level 3 für Einsteiger und Breitensportler, Level 2 für Fortgeschrittene und das Level 1, dessen Anforderungen den internationalen Richtlinien entsprechen. Den internationalen Rahmen bilden UEG sowie FIG, damit einher gehen die Austragungen von Weltcups, Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und World Games.

Detaillierte Infos zu Wettkampfbestimmungen, Ausschreibungen etc. gibt es unter www.aerobicwiki.de.