| Aerobic

Erfolgreicher Saisonabschluss für Aerobic-Sportlerinnen

Kira Dittler erturnte sich Rang 2 im Einzel der 6- bis 8-Jährigen.

hinten: Loana Haase, Patricia Maier, Aylin Klesel, vorne: Emily Sommer, Kira Dittler, Mariella Kramer, Annalena Martin

Vanessa Hoederath, Lena Haak, Ariana Kouhestani, Lena Baumgartner, Laura Stinziani (Trainerin) und Jessica Kieweg (Kampfrichterin)

Um sich nochmals mit Sportlern aus ganz Deutschland zu messen, nahm der TV Jahn Zizenhausen die weite Reise nach Wolfenbüttel auf sich. Dort fanden vom 19. bis 21. Mai 2017 die offenen Niedersächsischen Landesmeisterschaften Aerobic statt.

Am Samstagmorgen eröffnete der Aerobic-Nachwuchs das zweitägige Turnier. Für den TV Jahn Zizenhausen ging Kira Dittler im Einzel, Level 1, bei den 6- bis 8-Jährigen an den Start. Kira zeigte eine sehr gute Übung und musste sich nur einer Sportlerin aus Rothenburg a.W. geschlagen geben. Mit 14,260 Punkten gewann Kira die Silbermedaille, worüber sich auch ihre Trainerin Jana Fuchs sehr freute. Trainerkollegin Laura Stinziani zeigte sich zufrieden mit Platz 5 ihrer Einzelsportlerin Loana Haase im Level 2 der AK 9 – 11. Im Level 2 der gleichen Altersklasse hatte der TV Jahn Zizenhausen gleich zwei Duos am Start. Mit einer sauberen Übung erturnten sich Mariella Kramer und Annalena Martin die Goldmedaille. Platz 3 und damit Bronze ging an das Duo Loana Haase und Emily Sommer. Auch hier war die Begeisterung über die gewonnenen Medaillen sowohl bei den Sportlerinnen als auch bei den Trainern groß. Im Level 1 der AK 9 – 11 musste sich das Duo Aylin Klesel und Patricia Maier einer starken Konkurrenz stellen und verpasste mit Rang 4 nur knapp einen Treppchenplatz.

Am zweiten Wettkampftag gingen die Sportlerinnen der AK 12 – 14 an den Start. Jessica Kieweg bestand die Prüfung für das Landesbrevet und konnte zum ersten Mal als Kampfrichterin für den TV Jahn eingesetzt werden. Das Trio mit Lena Baumgartner, Lena Haak und Vanessa Hoederath konnte sich mit seiner Übung einen 4. Platz erturnen und verpasste nur knapp das Treppchen. Spannend wurde es dann für Lena Haak und Ariana Kouhestani. Sie gingen beide in der Kategorie Einzel an den Start. Beide Mädels beweisen Teamgeist, denn sie feuerten sich gegenseitig an und fieberten mit der jeweils anderen mit. Mit nur einem knappen Vorsprung von 0,1 Punkten belegte Lena den 5. Platz, dicht gefolgt von Ariana die den 6. Platz belegte. Die Trainerinnen Jessica Kieweg und Laura Stinziani sind mit den Leistungen ihrer Mädels sehr zufrieden.

Für alle war es ein gelungener Saisonabschluss.