Ausbildungen zum Übungsleiter und Trainer C

Der Badische Turner-Bund bildet Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer in unterschiedlichen Fachbereichen aus. Die aktuellen Termine und weitere Infos zu den Ausbildungen sind im BTB-Jahresprogramm und im Turn-Informationsportal veröffentlicht.

Ausbildungen mit Abschluss der 1. Lizenzstufe:

Die Ausbildung bereitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Hintergrundwissen und einem großen Repertoire an Spiel- und Bewegungsideen auf die Leitung bzw. Betreuung von Vereinsgruppen im Eltern-Kind-Turnen sowie im Kleinkinderturnen mit Vorschulkindern (bis 6-Jährige) vor.

Inhalte u.a.:

  • Didaktisch-methodische, pädagogische, sportmedizinische, trainingswissenschaftliche Grundlagen
  • Vielfältige und grundlegende Körper- und Bewegungserfahrungen
  • Kreativ-spielerische Themen
  • Bewegungslandschaften
  • Rhythmusschulung
  • Einsatz von Handgeräten und Materialien

Umfang der Ausbildung:

  • Auf- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig (80 Lerneinheiten)

Voraussetzungen:

  • Vereinsmitgliedschaft
  • Teilnahme am dezentralen Grundlehrgang, bestehend aus
    Modul 1: überfachlich
    Modul 2: Eltern-Kind- / Kleinkinder-, Kinder-, Jugend- und Gerätturnen
    Modul 3: Eltern-Kind- / Kleinkinderturnen
  • Bis zur Prüfung: Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten, nicht älter als 2 Jahre)

Unter dem Motto "Kinderturnen ist vielseitig" vermittelt die Ausbildung zum "Übungsleiter C Kinderturnen" umfangreiches und kindgerechtes Rüstzeug für vielfältige Übungsstunden mit 6- bis 12-Jährigen, die eine gute allgemeinmotorische Schulung und den Spaß an der Bewegung verbinden.

Zielgruppe der Ausbildung sind Vereinsmitarbeiter, die Kindern zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr eine gute und vielfältige motorische Grundlagenausbildung bieten möchten.

Inhalte u.a.:

  • Didaktisch-methodische, pädagogische, sportmedizinische, trainingswissenschaftliche Grundlagen
  • Vielfältige und grundlegende Körper- und Bewegungserfahrungen
  • Gerätturnen
  • Gymnastik und Tanz
  • Fitnesstraining für Kinder
  • Spiele
  • Wettkämpfe im Kinderturnen

Umfang der Ausbildung:

  • Auf- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig (80 Lerneinheiten)

Voraussetzungen:

  • Vereinsmitgliedschaft
  • Teilnahme am dezentralen Grundlehrgang, bestehend aus
    Modul 1: überfachlich
    Modul 2: Eltern-Kind- / Kleinkinder-, Kinder-, Jugend- und Gerätturnen
    Modul 3: Kinder- und Gerätturnen
  • Bis zur Prüfung: Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten, nicht älter als 2 Jahre)

Fitness-Aerobic ist ein "Allrounder" geworden. Herz-Kreislauf-, Kraftausdauer-, Koordinations- und Beweglichkeitstraining mit Musik sind die Hauptelemente, die primär in der Gruppe trainiert werden. Nach der Ausbildung können die Trainer folgende Stundenprofile anbieten: Aerobic, Step-Aerobic, Fatburner, Intervalltraining, Workout wie Bodystyling, Bodyshape, Bodytoning, BBP (Bauch, Beine, Po), Problemzonengymnastik. Neben theoretischem Hintergrundwissen wird besonders Wert auf die praktische Ausbildung gelegt.

Inhalte u.a.:

  • Anatomische und physiologische Grundlagen
  • Trainingslehre
  • Methodisch-didaktische Grundlagen, Trainerverhalten und Kommunikation
  • Musiklehre
  • Techniktraining
  • Haltungsaufbauschulung
  • Grundlagenwissen im Bereich Aerobic, Step Aerobic und Workout
  • Aufbau und Planung von Fitness-Aerobic-Stunden mit unterschiedlichen Phasen
  • Einübung in die Cueing-Technik

Umfang der Ausbildung:

  • Auf- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig (80 Lerneinheiten)

Voraussetzungen:

  • Vereinsmitgliedschaft
  • Teilnahme am dezentralen Grundlehrgang, bestehend aus:
    Modul 1: überfachlich
    Modul 2: Fitness und Gesundheit, Gymnastik, Rhythmus, Tanz, Fitness-Aerobic
    Modul 3: Fitness-Aerobic
  • Bis zur Prüfung: Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten, nicht älter als 2 Jahre)

Fitness und Gesundheit – das sind die zentralen Motive für Menschen, sich zu bewegen und Sport zu treiben. Die Teilnehmer der Ausbildung lernen ein qualifiziertes, gesundheitsorientiertes Fitnesstraining im Verein eigenverantwortlich und selbständig zu planen und durchzuführen.

Inhalte u.a.:

  • Anatomische und physiologische Grundlagen
  • Grundlagen Trainingslehre
  • Methodisch-didaktische Grundlagen, Trainerverhalten und Kommunikation
  • Koordinationstraining
  • Funktionelle Gymnastik
  • Kraft- und Ausdauertraining
  • Spielformen
  • Fitnesstraining mit Musik
  • Einsatz von Handgeräten

Umfang der Ausbildung:

  • Auf- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig (80 Lerneinheiten)
  • Diese Ausbildungsreihe wird vor und zwischen den Präsenzphasen mit einem Onlinemodul begleitet. Hierfür müssen sich die Teilnehmer zu gegebener Zeit im SportCampus (virtueller Seminarraum) anmelden. Die Ausbildungsreihe nutzt dabei ein mediendidaktisch gestütztes System (Blended Learning), das einem modernen pädagogischen und didaktischen Verständnis entspricht. Hierfür sind keine besonderen PC-Kenntnisse erforderlich.

Voraussetzungen:

  • Vereinsmitgliedschaft
  • Teilnahme am dezentralen Grundlehrgang, bestehend aus:
    Modul 1: überfachlich
    Modul 2: Fitness und Gesundheit, Gymnastik, Rhythmus, Tanz, Fitness-Aerobic
    Modul 3: Fitness und Gesundheit
  • Bis zur Prüfung: Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten, nicht älter als 2 Jahre)

Sportassistent "Bewegt ins Alter"

Viele Übungsleiter haben im Sportverein eine unterstützende Person, die bei Verhinderung des Übungsleiters die Stunde übernehmen kann. Diesen Helfern wird durch den Bewegungsassistent eine Qualifizierungsmöglichkeit angeboten. Dabei können Sportvereine in Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen für ältere Menschen eine vielfältige Bewegungsfreude vermitteln.

Inhalte u.a.:

  • Altersgerechte Belastungsformen in Theorie und Praxis
  • Gesundheitsorientierte Angebote in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination
  • Motivierende Spiel- und Übungsformen
  • Differenzierte Bewegungsangebote für den Sport mit Älteren

Voraussetzung:

  • Teilnehmer anderer Träger (z.B. Seniorenbüro, Altenpflegeheim)
  • Keine besonderen Vorkenntnisse/Vorerfahrungen

Zielgruppe: Alle Vereinsmitarbeiter und Interessenten, die noch keine Qualifikation besitzen, aber in den Übungsbetrieb integriert sind oder zukünftig eine Aufgabe übernehmen möchten.

Abschluss: Zertifikat "Sportassistent Bewegt ins Alter"


Übungsleiter C "Fitness / Gesundheit Ältere"

Bewegungsangebote für Senioren werden mit dem demografischen Wandel immer bedeutsamer. Die Trainer C Ausbildung spricht alle Übungsleiter an, die im Sportverein eine Übungsstunde für „Ältere Menschen“ anbieten möchten. Insbesondere wird auf Menschen eingegangen, die sich altersbedingt nur noch eingeschränkt bewegen können. Sportvereine können Netzwerke aufbauen und mit anderen Institutionen gemeinsam mehr Bewegung in das Leben der Älteren bringen. Die Praxisangebote sind vielfältig und auf Gruppen unterschiedlichster Leistungsfähigkeit anzuwenden, Spaß und Spiel stehen im Vordergrund.

Inhalte u.a.:

  • Spezifische Belastbarkeit älterer Menschen
  • Belastungsgrenzen
  • Sportbiologische Zusammenhänge des menschlichen Organismus im Alter
  • Methodische und sportpädagogische Grundlagen
  • Trainingslehre für den Sport mit älteren Menschen
  • Bewegung mit Musik, Musikeinsatz in den Übungsstunden mit Älteren
  • Klassische, gesundheitsorientierte Gymnastik
  • Zielgerichtete Gymnastik mit und ohne Geräten
  • Gehirnjogging und Koordination
  • Altersgerechte Kraft- und Ausdauerschulung

Umfang der Ausbildung:

  • Aufbau- und Prüfungslehrgang (80 Lerneinheiten)

Voraussetzung:

  • Mitgliedschaft in einem Sportverein
  • Sportassistent Bewegt ins Alter
  • Modul 1 – 3 der dezentralen Grundausbildung Schwerpunkt Fitness / Gesundheit
  • Die sportpraktische Teilnahme am Unterricht sollte gewährleistet sein (Eigenrealisation).
  • Bis zur Prüfung: Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten, nicht älter als 2 Jahre

Die Breitensport-Ausbildung "Gymnastik / Rhythmus / Tanz" bildet qualifiziert Trainer für verschiedene Bereiche von Gymnastik und Tanz aus. Die Teilnehmer lernen, ein qualifiziertes fitness-, gesundheits-, breiten- und/oder wettkampfsportlich orientiertes Sportangebot im Verein eigenverantwortlich und selbständig zu planen und durchzuführen.

Inhalte u.a.:

  • Planung von Unterrichtseinheiten
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie
  • Grundlagen Trainingslehre
  • Konditionell-koordinatives Grundlagentraining
  • Gymnastische Grundformen
  • Gymnastik mit Handgeräten
  • Körpertechnisch-tänzerisches Training
  • Musik und Musikstruktur
  • Grundlagen für die Erstellung von Vorführungen / Choreografien
  • Tanzsstile

Umfang der Ausbildung:

  • Auf- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig (80 Lerneinheiten)

Voraussetzungen:

  • Vereinsmitgliedschaft
  • Teilnahme am dezentralen Grundlehrgang, bestehend aus:
    Modul 1: überfachlich
    Modul 2: Fitness/Gesundheit, Fitness-Aerobic, Gymnastik/Rhythmus/Tanz
    Modul 3: Gymnastik/Rhythmus/Tanz
  • Bis zur Prüfung: Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten, nicht älter als 2 Jahre)

Das Turnen hat seinen Ursprung draußen auf der Hasenheide vor den Toren Berlins. Heute suchen wir nach Alternativen zum Hallensport. Die Natur bietet uns ohne jeglichen Aufwand, ohne große Geräteaufbauten einen Ort zum Bewegen, zum Entspannen. Egal ob Ausdauertraining, Kraftsport, Koordinationsfähigkeit oder Orientierung, egal in welchem Alter, alles kann trainiert werden – draußen beim Wandern.

In der Ausbildung zum Trainer C Wandern lenken wir den Focus auf das, was uns die Natur und die geografischen Gegebenheiten bieten und wie wir sie nutzen können. Wir lernen eine Gruppe sicher durch das Gelände zu führen, die örtlichen Gegebenheiten zu nutzen und eine Wanderung oder auch eine Radtour zu organisieren. Wir lernen das Wetter zu deuten, sich mit Karte und Kompass zu orientieren sowie viele weitere wichtige Aspekte für ein gelungenes Outdoor-Erlebnis.

Im Rahmen dieser Ausbildung werden Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten erworben, die notwendig sind, um qualifizierte gesundheitsfördernde, erlebnisreiche Wanderangebote für alle Altersstufen machen zu können.

Inhalte u.a.:

  • Wanderungen und Radwanderungen planen und durchführen
  • Nordic Walking und Outdoor-Sport
  • Wetter und Meteorologie
  • Kartographie und GPS
  • Naturschutz
  • Sportwissenschaftliche Grundlagen
  • Trainingslehre
  • Übungen zur Mobilisation, Dehnung und Kräftigung

Voraussetzungen:

  • Nachweis einer Mitgliedschaft in einem dem DTB angeschlossenen Verein
  • Bis zur Prüfung muss der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 LE, nicht älter als 2 Jahre) vorliegen.

Umfang der Ausbildung:

  • Grund-, Aufbau- und Prüfungslehrgang, jeweils viertägig: Die komplette Ausbildung findet in vier Teilen und an vier verschiedenen Orten statt. Je nach Örtlichkeiten werden die verschiedenen Schwerpunkte der Ausbildung gelehrt.

Ziel der Ausbildung ist die Vermittlung einer vielfältigen Grundausbildung unter Berücksichtigung unterschiedlicher didaktischmethodischer Ansätze. Die Tätigkeit der Trainer umfasst die Hinführung zum wettkampf- und leistungsorientierten Training im Gerätturnen. Schwerpunkt sind Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung des Grundlagentrainings für Anfänger und Fortgeschrittene.

Nach der Ausbildung können die Trainer im Verein Kinder, Jugendliche und Erwachsene (sowohl weiblich als auch männlich) mit unterschiedlichen Methoden altersgerecht an das Gerätturnen heranführen. Darüber hinaus werden Sie in der Lage sein Pflichtfolgen und die ersten Stufen der Pflichtübungen sowie einfache modifizierte Kürübungen zu vermitteln.

Hinweis: Bei der Anmeldung zur Ausbildung geben Sie bitte an, ob Sie im Bereich Gerätturnen weiblich oder männlich tätig sind. Dies ist für die Lehrgangsplanung wichtig.

Inhalte u.a.:

  • Methodisch-didaktische, sportmedizinische und trainingswissenschaftliche Grundlagen
  • Fundamentalbewegungen im Gerätturnen
  • Koordinative Fähigkeiten
  • Methodik des Gerätturnens, Strukturgruppen
  • Aufbau und Gestaltung von Übungsstunden
  • Wettkampfformen des Gerätturnens

Umfang der Ausbildung:

  • Auf- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig (80 Lerneinheiten)

Voraussetzungen:

  • Vereinsmitgliedschaft
  • Teilnahme am dezentralen Grundlehrgang, bestehend aus:
    Modul 1: überfachlich
    Modul 2: Eltern-Kind-/Kleinkinder-, Kinder-, Jugend- und Gerätturnen
    Modul 3: Kinder- und Gerätturnen
    oder die Teilnahme an der Schülermentoren-Ausbildung Gerätturnen oder am zentralen Grundlehrgang Gerätturnen, jeweils nicht älter als 2 Jahre
  • Bis zur Prüfung: Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten, nicht älter als 2 Jahre)

Die Ausbildung zum "Trainer C Trampolinturnen" findet in Kooperation mit dem Schwäbischen Turnerbund
statt.

Inhalte u.a.:

  • Grundlagen der Trainingslehre, Trainingsplanung
  • Sportmedizinische Grundlagen
  • Sportmotorische Entwicklung
  • Methodische Erarbeitung der Grundsprünge
  • Techniktraining
  • Methodische Erarbeitung der Salto- und Schraubenbewegungen
  • Techniktraining
  • Sprungverbindungen
  • Auf- und Abbau des Trampolins, Sicherheitsbestimmungen
  • Wettkampfwesen
  • Rechten und Pflichten des Trainers

Voraussetzung:

  • Basischein Trampolinturnen

Möglichst effizient von A nach B gelangen und dabei Hindernisse überwinden – das ist Le Parkour. Was bei erfahrenen Traceuren so federleicht aussieht, erfordert eine intensive und kreative Auseinandersetzung mit dem eigenen Können und der Umgebung. Wie du deinen Teilnehmern genau diese Fähigkeiten beibringen kannst, lernst du in der Ausbildung.

Inhalte u.a.:

  • Hintergrundwissen zur Sportart Parkour
  • Vermittlung von Basisbewegungen wie balancieren, springen, landen, fallen, etc.
  • Methoden zur Vermittlung von Bewegungskombinationen (Flows)
  • Parkour Indoor und Outdoor
  • Sportwissenschaftliche Grundlagen

Die Ausbildung findet in der Blended Learning Variante statt.

Die Ausbildung zum "Trainer C Faustball" richtet sich an alle, die im Verein Gruppen unterschiedlichen Alters- und Leistungsstands im Turnspiel Faustball qualifiziert leiten und betreuen möchten.

Inhalte u.a.:

  • Pädagogische Grundlagen
  • Medizinische Grundlagen
  • Trainingswissenschaftliche Grundlagen
  • Soziale Aspekte
  • Orientierung am Leistungssport
  • Trainingsprozesse
  • Methodik des Faustballspiels
  • Erarbeitung von Techniken
  • Spielzüge

Umfang der Ausbildung:

  • Grundlehrgang, aufgeteilt auf zwei Wochenenden
  • Aufbau- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig

Rope Skipping – die moderne Form des Seilspringens – ist das zweitjüngste Fachgebiet im Badischen Turner-Bund, hat sich über die letzten Jahre gut etabliert und findet auch in neuen Vereinen immer mehr anhänger. Teilnehmer der Trainerausbildung erlernen umfassendes Handwerkszeug, um Rope Skipping-Gruppen (egal ob wettkampf- oder auch show- und freizeitorientiert) im Verein zu trainieren oder zu etablieren.

Inhalte u.a.:

  • Pädagogische Grundlagen
  • Medizinische Grundlagen
  • Trainingswissenschaftliche Grundlagen
  • Soziale Aspekte
  • Orientierung am Leistungssport
  • Trainingsprozesse
  • Methodik des Rope Skippings
  • Erarbeitung von Techniken

Umfang der Ausbildung:

  • Grundlehrgang, aufgeteilt auf zwei Wochenenden
  • Aufbau- und Prüfungslehrgang, jeweils fünftägig

Fragen zu Aus- und Fortbildungen im BTB?

Kontakt BTB-Bildungswerk
Am Fächerbad 5
76131 Karlsruhe
0721 26176